Geleitwort

Der Pfad der Erinnerung wird ein gut sichtbares Bindeglied zwischen der Gedenkstätte Plötzensee und den benachbarten Kirchen sein, die sich seit Jahrzehnten dem Gedenken an den Widerstand gegen die Nazi-Diktatur widmen.

Der Pfad der Erinnerung führt zugleich durch die Paul-Hertz-Siedlung, ein in den Nachkriegsjahren entstandenes Neubaugebiet, in dem fast alle Straßen nach Frauen und Männern des Widerstands benannt sind.

Die an der Peripherie unseres Bezirks gelegene Gedenkregion stärker zu profilieren und für Berliner*innen wie auch für Gäste von außerhalb erfahrbar zu machen, ist unverändert eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe und mir als einem, der in dieser Region aufgewachsen ist, auch ein persönliches Anliegen.

Reinhard Naumann
Bezirksbürgermeister Charlottenburg-Wilmersdorf

Foto des Bezirksbürgermeister von Charlottenburg